Live / Events

  • Helden des Südens – SchlachtHOF Sommernächte
    Samstag 17.07.2021 – 20:30

    Der Samstag, 17.07. gehört dann ab 20:30 Uhr den Freunden handgemachter Rockmusik.. Unter freiem Himmel hat die Lahrer Rockwerkstatt die „Helden des Südens“ eingeladen, um eine hoffentlich laue Sommernacht gemeinsam mit Publikum zu genießen.

    Schon unter vielen Namen u. a. Daddy Dirty konnte man die „Helden des Südens“ auf den Bühnen zwischen Berlin und Wien erleben. Das letzte Konzert im April 2019 sollte den Aufbruch zu neuen musikalischen Ufern kennzeichnen. Dann kam der Lockdown und trieb das kreative Treiben der Band in die Klausur. Mehr als zwei Jahre später stehen Kai Escher (Gesang, Gitarre), Uwe Schaudt (Gitarre), Markus Moser (Bass) und Jürgen Spänle (Schlagzeug) wieder in den Startlöchern. Die „alten Jungs“ werden ihr musikalisches Schaffen präsentieren und auch der ein oder andere Freund könnte beteiligt sein. Vielleicht auch ein Auftakt zu neuen Ufern! Die vier Charakterköpfe mit unbändiger Lust auf die Rockwerdung der zu Falten gewordenen Lebensnarben müssen nichts mehr beweisen. Sie graben weiter in den Trümmern ihrer Kinderlieder.

    Bei beiden Veranstaltungen gilt die 3G-Regel, entsprechende Nachweise müssen beim Einlass vorgezeigt werden. Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände gilt Maskenpflicht, auf den Sitzplätzen kann die Maske abgenommen werden. Vorverkaufskarten sind limitiert und im KulTourBüro Lahr erhältlich. Falls die Veranstaltungen draußen stattfinden können, gibt es auch noch Karten an der Abendkasse. Weitere Informationen finden Sie unter www.populahr.de , www.schlachthof-lahr.de sowie www.rockwerkstatt.de

  • Poetry Slam – SchlachtHOF Sommernächte
    Schlachthof 16.07.2021 20:00 Uhr

    Nach der pandemiebedingten Pause veranstalten der Schlachthof – Jugend & Kultur sowie die Lahrer Rockwerkstatt e.V. am 16. und 17. Juli unter dem Titel SchlachtHOF-Sommernächte zwei Kulturveranstaltungen, je nach Wetterlage als Open-Air im Hinterhof oder in der Veranstaltungshalle des Schlachthofs.
    Die SchlachtHOF-Sommernächte beginnen am Freitag, den 16. Juli um 20 Uhr mit einem Poetry-Slam, der von dem bekannten Poetry-Slammer und Moderator Marvin Suckut moderiert wird. Auftreten werden:
    Marina Sigl ( Tübingen)
    Henrik Szanto ( Wien)
    Andi Rebholz (Ulm)
    Lara Ermer ( Frankfurt)Feature: Nik Salsflausen und Marius Loy.

    Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten. Interessierte Teilnehmer können im Vorfeld mit Marvin Suckut Kontakt aufnehmen, E-Mail: kontakt@marvinsuckut.de. Spontane Teilnahmen am Abend des Slams sind auch möglich

  • Workshop Nachhaltigkeit

    Wo?
    Schlachthof Jugend & Kultur
    Dreyspringstr. 16, 77933 Lahr/Schw.
    Wann?
    Donnerstags ab 16:00 Uhr
    Wer?
    Schüler*innen der Klassen 5 – 8
    Kosten?
    10 €

    Zeitplan

    Der Workshop ist anmeldepflichtig. Die Anmeldung erfolgt unter fsj.schlachthof@lahr.de. Bei Fragen erreichen Sie uns unter 07821/981185

  • Skatecontest 2020

    Wie jedes Jahr findet der Skatecontest am 19.09.2020 im Schlachthof statt.
    Ab 12:00 Uhr steht der Platz zum Aufwärmen zur Verfügung,
    Anmeldung zum Mitmachen sind ab 13:00 Uhr möglich.
    Beginn des Contest ist um 14:00 Uhr !!!
    Miniramp
    Best run
    Best trick
    Gäste die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörung, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweisen, dürfen an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
    o „Personen die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, dürfen an der Veranstaltung nicht teilnehmen.“
    o „Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände! Am eignen Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden“
    o „Bitte halten Sie stets die Abstandregelungen ein!!! (1,5 m)
    o „Unsere Hand-Desinfektionssäulen dürfen Sie gerne benutzen, auch mehrmals!

  • Matt Woosey & Band

    Sa., 26.09.2020 – 19.30 Uhr und 21.20 Uhr

    Der Engländer mit seiner Band in der Reihe Songs’n’Singers.

    Seit seinem Umzug in die Region im Jahr 2016 hat der Engländer Matt Woosey über 100 Konzerte gespielt. Dabei hat er sich einen Ruf als einer der aufregendsten Interpreten mit einem interessanten Mix von Musikstilen erarbeitet. Bekannt für seine kraftvolle Bühnenprasenz und seine enthusiastischen Auftritte, eroberte Woosey mit seiner Band inzwischen die Herzen und Köpfe von Musikfans in ganz Deutschland, und speziell hier in der Region. Nun erwartet das Publikum ein weiteres unvergessliches Konzert im Schlachthof. Über das Konzert im Jahr 2019 schrieb die
    Lahrer Zeitung: „Schon mit dem Opener ‚Cruel Disposition‘ legte sich eine Wohlfühlatmosphäre in den Saal, eingestimmt durch die filigrane Instrumentierung und die dynamische Spielweise der Protagonisten. Woosey schaffte es, fünf Könner zu einem lebendigen, empathischen Ensemble zu formen.“
    Weitere Pressestimmen:
    „Very, very good indeed!“[Paul Jones, BBC Radio 2]
    „luminous originality and talent“, „Brilliant“ [The Times, London]

    https://youtu.be/mwW-fe19exc
    as Dolly Parton Cover „Jolene“ – Live bei uns im Schlachthof 2019
    https://youtu.be/WvrnaMoUeyA

    Achtung, aufgrund der Corono VO – spielt Matt zwei Shows. Begrenzte Sitzplatzzahl von 84 Sitzplätzen.
    Karten im Vorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder online bei uns – einfach eine Mail an rockwerkstatt(ät)gmx.de mit Kartenwunsch schreiben.
    Kartenpreis: 15,- / 10,- (ermässigt für Schüler, Studenten, Mitglieder der Rockwerkstatt, Lahrpass-Inhaber etc. Ausweiskontrolle an der Kasse – bei Nichtvorlage ist der Aufpreis zu zahlen.)

    Mund-Nasen-Bedeckungspflicht am Veranstaltungsort, außer am Sitzplatz.

    „Songs ‘n‘ Singers“ ist eine gemeinsame Reihe von Kulturamt Lahr und Lahrer Rockwerkstatt e.V.

    Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. und Schlachthof – Jugend & Kultur, Stadt Lahr

  • Bembers – Best of .. „Mit alles und Schaaf“

    Fr., 25.09.2020 – 20.30 Uhr

    Das Beste aus 5 Jahren Bembers Hardcore Comedy „Mit Alles und Schaf!”

    Wahnsinn! – unser „frängischer Froind“ Bembers feiert nicht nur sein 30 jähriges Frisurenjubiläum, sondern auch 5 Jahre Bembers live auf den Bühnen der Republik.
    Das schwarze Schaf der deutschen Comedy-Szene präsentiert die Perlen aus seinen letzten drei Soloprogrammen (die übrigens alle bei uns im Schlachthof zu sehen waren) und auch diverse unveröffentlichte Geschichten, die ihm eigentlich seine Mutter verboten hatte zu erzählen. Willkommen in der Bembers Welt. Bizarre Perspektiven gemischt mit derbem Humor machen aus scheinbar alltäglichen Situationen seine Echtleben-Komik. Brachial und weit unter der Gürtellinie, aber zwischen den Zeilen immer mit einem Augenzwinkern und extrem authentisch wie ein bunter Strauß H-Milch. Ja – „Mit Alles und Schaf!”.

    https://youtu.be/nYWdIYncdvQ

    Achtung, aufgrund der Corono VO begrenzte Sitzplatzzahl von 84 Sitzplätzen.
    Die Karten kosten 22,- €. Kartenvorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder online bei www.reservix.de. (Achtung: Beim online Verkauf über Reservix entstehen weitere Gebühren für Versand etc.).

  • Vier Tage Kultur im SchlachtHOF – Tag 1

    Bekannte Poetinnen und Poeten bieten euch selbstverfasste Texte, Wortakrobatik, Musik und einen Abend mit Spaßgarantie.

    Ein Poetry Slam ist sinngemäß eine Dichterschlacht bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen.
    An diesem Abend gehen Nik Salsflausen (Esslingen), Jan Cönig (Frankfurt), Laura Gommel (Heidelberg), Marius Loy (Esslingen) und der bekannte Poetry Slammer Marvin Suckut als Moderator in den Kampf der Worte. Als musikalische Unterstützung wird Debbie Ela den Abend musikalisch umrahmen. Natürlich sind, wie immer bei einem Poetry Slam, spontane Beiträge aus dem Publikum erlaubt bzw. geradezu erwünscht – wer traut sich?
    Die Karten für den Poetry Slam kosten 5,30 €.
    Karten im Vorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im Alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder wer Probleme hat dort hinzugehen, kann uns auch eine E-Mail schicken: rockwerkstatt (ät) gmx.de – wir kümmern uns darum, dass ihr eine Karte bekommt  und hinterlegen sie an der Kasse.

    „Natürlich gibt es auch eine Abendkasse – man muss sich halt dort evtl. in eine „Coronaschlange“ (mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand) stellen 🙂 „

    Achtung die Zahl der Karten ist aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt! Auf dem Open Air Gelände besteht Mund-Nasen-Bedeckungspflicht – außer am festen Sitzplatz . KULTUR trotz Abstand.


    Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. und Schlachthof – Jugend & Kultur, Stadt Lahr
    Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur Sommer 2020 gefördert von

  • Vier Tage Kultur im SchlachtHOF – Tag 2

    Dreimal Songs im akustischen Gewand an einen (hoffentlich) lauen Sommerabend.

    Attila Reißmann ist der Tausensassa der Lahrer Musikszene – mal als Rocker mit seiner Band Confused, mal als Punker mit den Heißen Projektilen – aber an diesem Abend als Sänger und Songwriter, begleitet von Patrick Lesser (Piano) und Michael Pretzsch (Bass). Musik, irgendwo zwischen Lagerfeuerromantik, Gesellschaftskritik und philosophischer Selbstdurchleuchtung. Zwischen Selbsthass und Euphorie angesiedelt, besingt der charismatische Sänger , in alter Liedermacherkunst mit Elan und Ehrlichkeit, Themen wie Selbstfindung, das Leben und Gefühle. Das raue Timbre Reißmanns und seine ungekünstelte tiefe Stimme harmonieren bestens mit den Eigenkompositionen.

    https://youtu.be/rYav8MMmSs8

    Hinter Melissa & Adrian stehen die Sängerin Melissa Zucano und der Pianist Adrian Schaub, die an diesem Abend von dem Gast Patrick Hetzinger (Percussion/Gesang) begleitet werden. Melissa Zucano, bezeichnet sich gerne als Spezialistin für Balladen. Die Zuhörer überzeugt sie aber nicht nur durch Ihre Fähigkeit gefühlvollen Songs ihren eigenen Stempel aufzudrücken, sondern auch durch eine kräftige Rockröhre die sie, wenn gefordert, gekonnt einsetzt. Das Trio präsentiert ausgefuchst arrangierte Songs aus verschiedenen Genres.

    Mit ihrem Programm „Voice & Guitar“ eröffnet Desireé Lobè zusammen mit dem Gitarristen Markus Westermann den Abend. Als Kind stand sie mit einer Haarbürste als „Mikrofon“, vor dem Spiegel. Heute präsentiert sie mit einem „echten“ Mikrofon emotionale Eigenkompositionen mit Herz.

    https://youtu.be/agjuBflpjPU

    Karten für Songs’n’Summer kosten 12,30 €.
    Karten im Vorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im Alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder wer Probleme hat dort hinzugehen, kann uns auch eine E-Mail schicken: rockwerkstatt (ät) gmx.de – wir kümmern uns darum, dass ihr eine Karte bekommt  und hinterlegen sie an der Kasse.

    „Natürlich gibt es auch eine Abendkasse – man muss sich halt dort evtl. in eine „Coronaschlange“ (mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand) stellen 🙂 „

    Achtung, die Zahl der Karten ist aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt! Auf dem Open Air Gelände besteht Mund-Nasen-Bedeckungspflicht – außer am festen Sitzplatz . KULTUR trotz Abstand.


    Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. und Schlachthof – Jugend & Kultur, Stadt Lahr
    Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur Sommer 2020 gefördert von

  • Vier Tage Kultur im SchlachtHOF – Tag 3

    Viel Musik – aber noch viel mehr Spaß bieten Quite a Few und das Acoustic Fun Orchestra am Samstag.

    Walter, Wiechers & Wüger – Hinter den 3 W versteckt sich die Band Quite a Few die den Abend eröffnet. Gegründet wurden sie im Frühjahr 2014, nach dem sich Jonathan und Felix auf einer Polizeiwache begegneten. Welche Ursachen sie dorthin geführt haben bleibt bis dato ungeklärt. Seit jenem Tag covern sie Songs in ihrem ganz eigenen akustischen Stil. Der Dritte im Bunde ist Patrick, der die zwei Gitarristen mit rhythmischen Schlägen auf seiner Cajon begleitet.

    Originelle FunCover & MusiComedy – verwegene Medleys und einfach Spaß auf der Bühne! Das Acoustic Fun Orchestra hat die Lizenz zum Mixen und ist damit europaweit erfolgreich!

    Die vier Musiker des AFO sind seid über 10 Jahren erfolgreich in Sachen musikalischer Unterhaltung unterwegs. Musikalität, Witz, Erfahrung und Spielfreude sind die 4 Säulen auf denen ihr Erfolg ruht. Ihre originelle Show begeistert einfach! Grosse Klassiker der Rock&Pop-Geschichte werden kräftig durchgeschüttelt (nicht gerührt!), so dass verwegene Medleys entstehen. Die Scorpions als Ska oder Sweet Home Alabama als bayrische Folklore! In Stairway to Heaven begegnet sich gleich ein ganzer Reisebus von Rockstars, und, als wäre es eine leichte Übung wird mal eben Bohemian Rhapsody in kompletter Länge gebracht, live & mit Akkordeon und 4 Stimmen!
    Erstaunlich, wie viel Power, Spaß und Druck so mancher Ohrwurm aus den letzten 40 Jahren in einer akustischen Version erzeugen kann!

    https://youtu.be/uXHDQrClM5A
    Das berühmte Hotel der West-Coast mal anders, deutlich östlicher!
    Live bei ihrem letzten Auftritt im Schlachthof

    Karten für Music & Fun kosten 12,30 €.
    Karten im Vorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im Alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder wer Probleme hat dort hinzugehen, kann uns auch eine E-Mail schicken: rockwerkstatt (ät) gmx.de – wir kümmern uns darum, dass ihr eine Karte bekommt  und hinterlegen sie an der Kasse.

    „Natürlich gibt es auch eine Abendkasse – man muss sich halt dort evtl. in eine „Coronaschlange“ (mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand) stellen 🙂 „

    Achtung, die Zahl der Karten ist aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt! Auf dem Open Air Gelände besteht Mund-Nasen-Bedeckungspflicht – außer am festen Sitzplatz . KULTUR trotz Abstand.


    Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. und Schlachthof – Jugend & Kultur, Stadt Lahr
    Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur Sommer 2020 gefördert von

  • Vier Tage Kultur im SchlachtHOF – Tag 4

    Unter Staatsfeinden: Der Aussteiger Manuel Bauer berichtet über die gefahren der Neonaziszene.
    Eine Kooperation mit dem Arbeitskreis Gewalt- und Suchtprävention.

    Quelle: dapd/Jens-Ulrich Koch

    Seit über 10 Jahren engagiert sich Manuel Bauer (nicht nur bundesweit sondern auch über die Grenzen Deutschlands hinaus) im Auftrag von Stiftungen, Kirche , Kommunen und schulischen Einrichtungen im Kampf gegen Rassismus, Nazismus, Populismus, Extremismus und Terrorismus. Manuel Bauer weiß was sich hinter den Kulissen abspielt. Fast 13 Jahre war er ein aktives Mitglied der Neonaziszene. Er gründete zwei neofaschistische Gruppierungen, organisierte und konzipierte im Sinne der radikal ideologisch rechten Bewegung. 2006 stieg Bauer dann offizielle aus der rechten Szene aus.
    Seit Jahren unterstützen ihn die Medien und berichten über seine „Arbeit“, welche er auch als eine Art Berufung betrachtet. Manuel Bauer möchte ansprechen, auffordern und aufklären – AUGEN und HERZEN öffnen.

    Karten für die Lesung kosten 5,30 €.
    Karten im Vorverkauf gibt es im KulTourBüro Lahr (Im Alten Rathaus) https://kultur.lahr.de/kontakt-oeffnungszeiten.8964.htm oder wer Probleme hat dort hinzugehen, kann uns auch eine E-Mail schicken: rockwerkstatt (ät) gmx.de – wir kümmern uns darum, dass ihr eine Karte bekommt  und hinterlegen sie an der Kasse.

    „Natürlich gibt es auch eine Abendkasse – man muss sich halt dort evtl. in eine „Coronaschlange“ (mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand) stellen 🙂 „

    Achtung, die Zahl der Karten ist aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt! Auf dem Open Air Gelände besteht Mund-Nasen-Bedeckungspflicht – außer am festen Sitzplatz . KULTUR trotz Abstand.

    Veranstalter: Lahrer Rockwerkstatt e.V. und Schlachthof – Jugend & Kultur, Stadt Lahr
    Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur Sommer 2020 gefördert von

  • OIL
    So., 09.08.20 – Premiere 19.00 Uhr: Facebook/Badische Zeitung – danach auf YouTube

    OIL ist laut, OIL ist schnell, OIL ist dreckig. Hard Rock – kompromisslos, virtuos und am besten live.

    Unser Online-Festival “WeLive” geht am Sonntag mit der Ausstrahlung der sechsten und vorerst letzten Episode zu Ende.

    Mit der Band OIL steht dann einer der großen Namen der regionalen Musikszene auf der Bühne im Schlachthof Lahr

    OIL verbindet die Elemente von Hard Rock und Classic Rock und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sich Gitarrist Gert Endres und Schlagzeuger Marc Vetter häufig die Gesangsparts teilen. Darin haben die beiden Sänger von OIL Übung – bereits seit den 1980er Jahren stehen sie gemeinsam auf der Bühne. Endres und Vetter waren Mitglieder der bereits legendären Lahrer Bandformation Scaramouche und deren Vorgängerband Acres Wild. Sie sind auch Protagonisten des Kino-Dokumentarfilm “Heart and Soul”, welchen die Styrnol-Brüder derzeit produzieren. “Mit Scaramouche hat OIL aber nicht mehr viel zutun”, erklärt Pirmin Styrnol. OIL sei deutlich direkter, lauter und kompromissloser als der Art-Rock den Scaramouche damals geboten habe. “Ein bisschen Back to the Roots – OIL hat wieder deutlich mehr mit Acres Wild gemeinsam.” Fest steht: Endres’ Gitarre singt noch genauso wie damals. Einen ersten Vorgeschmack gibt es bereits. Aber bevor ihr den Teaser anschaut: Die Konzerte gibt es gratis, wir haben aber trotzdem viele Kosten – deshalb unterstützt unser Projekt auf StartNext – jeder noch so kleine Betrag hilft uns.

    Unterstützen
    https://youtu.be/FulX8iY3SgE

    Die Premiere des rund einstündigen Konzertfilms mit OIL wird am Sonntag, 09. August, ab 19 Uhr als Facebook Live (https://www.facebook.com/WeLiveCoronaConcerts) und nach der Premiere auf YouTube veröffentlicht.

    „WeLive“ wird unterstützt von folgenden Partnern:

    Vielen Dank an alle Unterstützer.
  • No Authority – 26.07.2020
    Premiere: Facebook/Badische Zeitung – danach auf YouTube

    No Authority, die Pioniere des SkaPunk haben die Bühne des Schlachthofs zum Erbeben gebracht.

    Eine komplette Bläsersektion, zwei Gitarren, Bass und Drums, dazu jede Menge tanzende Musiker – bei der Aufzeichnung des Konzertes von No Authority wurde es bunt auf der Schlachthof-Bühne

    “Wahnsinn, was diese Band für eine Energie versprüht”, grinst Regisseur Pirmin Styrnol. “Wir stehen seit 24 Jahren gemeinsam auf der Bühne, aber dieses Konzert war für uns alle eine Premiere”, gibt Frontman Philip Warthmann offen zu und Posaunist Nicolas Scherger bekräftigt: “Es war eine spannende Erfahrung, in einem beinahe leeren Saal zu spielen und nur mit Kameras zu interagieren. Wir verstehen uns in erster Linie als Live-Band und unser Ziel ist es immer, das Publikum mitzureißen. Also haben wir alles gegeben, um unsere Energie diesmal aus dem Konzertsaal in die Wohnzimmer zu übertragen.“ Das ist gelungen. No Authority bietet eine fantastische Mischung aus Energie und Spielfreude, Charisma und einfach guter Ska-Musik. Ein erster Ausschnitt aus dem Konzert ist bereits auf YouTube zu finden:

    https://youtu.be/Yj76y9zEK5w

    der rund einstündige Konzertfilm mit No Authority wird am Sonntag, 26. Juli, ab 19 Uhr als Facebook Live (https://www.facebook.com/WeLiveCoronaConcerts) und auf YouTube veröffentlicht.

    „WeLive“ wird unterstützt von folgenden Partnern:

    Vielen Dank an alle Unterstützer.
  • 2. Aufnahmetag von WeLive im Schlachthof

    Am 06.06.2020 erklangen im sonst während der Corona-Zeit sehr ruhigen Schlachthof sehr unterschiedliche Klänge. Schon am Samstag früh wurde schweres Gerät in Form eines Original Steinwayflügels auf der Bühne bewegt. Nach Mittag erhellte dann der Ausnahmepianist Pervez Mody mit Skrjabin, Chopin und Beethoven die Halle. Für alle eine Herausforderung, da eine Klassikaufnahme ganz anderen Gesetzen folgt, als eine Pop- oder Rockaufzeichnung. Für die Licht- und Tontechnik der Lahrer Rockwerkstatt ebenso ein Novum, als auch für die Kameraleute um Maik und Pirmin Styrnol vom Punchline Studio. Für alle jedoch ein faszinierendes Erlebnis.

    Am späten Nachmittag dann der Umbau für die Band „Von Welt“. Für die Tontechnik der LRW, in Person von Taner, eher Routine stellten die Anforderungen, die „Von Welt“ an das „Look and Feel“ sich vorstellten, schon erhebliche Kreativität an die Lichtkomposition von „Praesi“ Wolfgang Richter. Ebenso sollten die Kameraeinstellungen sich vom Üblichen abheben, deshalb wurde u.a. eine Kamera oben in der Lichttraverse montiert.

    Gegen 0:00 waren dann auch diese Aufnahmen und Kasten und die Band und die Teams erschöpft, aber glücklich mit dem Ergebnis. Auf diese beiden nächsten Aussendungen darf gespannt sein.

    Unterstützt uns bitte bei unserer Crowdfunding – Kampagne

  • WeLive erfolgreich gestartet

    Unser Online Musikfestival in Kooperation mit der Lahrer Rockwerkstatt e.V. und dem Punchline Studio der Gebrüder Maik und Pirmin Styrnol ist am 31.Mai 2020 sensationell gestartet. Bisher haben über 25.000 Viewer in Facebook und Youtube das Konzert von „Dominik Büchele und Umleitung“ angesehen und die Rezensionen in den regionalen Medien sind hervorragend.

    153 mal geteilt und 23.571 Aufrufe in Facebook

    Für alle, die es noch nicht gesehen haben, hier nochmals der Videolink in Youtube

    https://youtu.be/NkrU8vIexm0
    Dominik Büchele und Umleitung auf Youtube

    Tolle Reaktionen auch von vielen Musikern der Region, die unsere Initiative unterstützen.

    Wenn ihr uns auch mit Spenden unterstützen wollt, dann habt ihr bei unserer Crowfunding Kampagne gerne die Gelegenheit.

    hier klicken

  • We Live – Online Festival

    Im März ging das Licht aus und seitdem ist es still in den Konzertlocations im Land – auch bei uns im Schlachthof. Die Musikszene befindet sich im Pause-Modus – während die Bundesliga aktuell wieder spielt und zumindest Geisterspiele absolvieren darf, bleiben Konzerte und Festivals, in weiter Ferne. Die regionale Musikszene braucht Unterstützung, damit es sie auch nach der Corona-Krise noch gibt.
    Wir haben jetzt beschlossen ein Lebenszeichen zu geben: WE LIVE – wir leben noch!
    ImSchlachthof geht das Licht aktuell wieder an. Zusammen mit dem punchline Studio Lahr haben wir unter dem Motto „ Kultur ist Systemrelevant!“ ein neues Projekt das „We Live – Online Musikfestival“ aus der Taufe gehoben.

    🙂

    Was die Bundesliga kann können wir auch – Geisterkonzerte  – wir bieten regionalen Bands und Künstlern trotz des Corona-Lockdowns die große Konzertbühne, zwar ohne Publikum, aber dafür vor zehn Kameras des punchline Studios. Mit dabei sind sechs Bands und Künstlern aus ganz unterschiedlichen Genres von Rock bis Klassik.

    Die Brüder Pirmin und Maik Styrnol vom punchline Studio in Lahr arbeiten mit einigen Szene-Größen wie z.B. Nazareth, Uriah Heep, Wishbone Ash und Deep Purple zusammen, produzieren gerade einen Film über die frühere Lahrer Band Scaramouche. Zuletzt machten sie durch das Project United auf sich aufmerksam, bei dem 70 Musiker aus zwölf Ländern zu Hause in der Corona-Quarantäne gemeinsam den Song Side By Side spielten und damit vielen Menschen Mut machten.

    Alle 14 Tage, gibt es demnächst einen neuen hochprofessionellen High End-Konzertfilm kostenlos zu sehen. Als Partner konnte die Badische Zeitung gewonnen werden, die die Reihe über alle ihre Kanäle medial begleitet. So werden die Filme über ihren Facebook-Account mit über 100.000 Followern und natürlich über YouTube veröffentlicht.

    Der Aufwand, den wir hier unter Ausnahmebedingungen und unter strengen Vorgaben und Regeln betreiben, ist enorm. Hier geht es nicht um die allseits bekannten Wohnzimmerkonzerte, die seit einigen Monaten im Netz präsent sind, sondern wir bieten den Bands eine große Bühne. Dabei, und auch bei der aufwendigen Nachbearbeitung, entstehen erhebliche Kosten und die Verantwortlichen, die Lahrer Rockwerkstatt und das punchline Studio, gehen ein großes finanzielles Risiko dabei ein. Deshalb brauchen wir Dich! Bist du bereit dieses Projekt und die kulturelle Zukunft in Lahr und der Region Ortenau zu unterstützen?

    Wir haben eine flexible Crowdfunding-Kampagne gestartet, die dafür sorgen soll, dass alle Beteiligten nicht völlig umsonst arbeiten und einen fairen Anteil bekommen. Die Einnahmen des Crowdfunding werden unter der Rockwerkstatt, den auftretenden Künstlern und dem Filmteam aufgeteilt. Eine gute Sache, die jeder kunst- und musikinteressierte Mensch gerne unterstützen darf.

    Und am letzten Wochenende haben wir schon unser erstes Konzertdoppel aufgezeichnet: Dominik Büchele und seine Band Umleitung sowie die Freiburger Rap‘n‘Roller Qult. Die wenigen Maskierten die dabei sein durften – waren begeistert.
    Also unterstützt uns

  • Tanz in den Mai

    30.04.2020 – 20:00 Uhr

  • Poetry Slam

    Freitag, 24. April 2020 ⋅20:00

    Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit
    ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen.
    Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen,
    zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich
    irgendwo zwischen Poesie und Punk. Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten.
    Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum
    unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige
    Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie
    Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden
    dürfen.

  • Punk‘n‘Proll + Schüttelfrost

    Sa., 18.04.2020 – 20.30 Uhr

    Die Mundart-Hardrocker aus Pforze zusammen mit der Kult-Schbass Band Schüttelfrost von hier – ein schweißtreibender Abend.

    Mehr Infos bald hier.

  • Grand Daddy Dirty + Blue Deal

    Sa., 04.04.2020 – 20.30 Uhr

    Ein Abend vollgepackt mit Blues Rock … die Lahrer Urgesteine von Grand Daddy Dirty und Blue Deal aus Freiburg mit Joe Fischer am Gesang – Frontman der legendären Cadillac Blues Band.

    Mehr Infos bald hier…

  • Der Glöckner von Notre Dame

    3. April 2020  20:00 – 21:00 
    Schlachthof – Jugend & Kultur, Dreyspringstraße 16, 77933 Lahr/Schwarzwald, Deutschland

    Ein folgenschweres Feuer zerstörte im April 2019 den Spitzturm von Notre Dame. Victor Hugo verlieh der berühmten Pariser Kirche bereits 1831 eine Spur von Unsterblichkeit, als er sie zum Mittelpunkt seines Romans: «Der Glöckner von Notre Dame» machte. Das Stück mit dem Originaltitel „Notre Dame de Paris“ ist zugleich Meisterwerk und Schauerdrama. Der sittenstrenge Kirchenmann Frollo, verfolgt das Zigeunermädchen Esmeralda mit maßloser Leidenschaft und Hass. Der hässliche Quasimodo, das Monster, das man im Bauch der Kathedrale versteckt, erweist sich dagegen als eine Kreatur von grenzenloser Einsamkeit, Herzensgüte und aufopfernder Liebe.

    Die Entscheidung, den Glöckner als ein groteskes Spektakel mit Puppen zu spielen, ist ganz unmittelbar von Victor Hugo selbst beeinflusst. Schließlich skizzierte der Autor bei der Entwicklung seiner Romane die Figuren stets in Zeichnungen: Es entstand ein Bestiarium von Masken, Fratzen und surrealen Gestalten, die jenen von Goya verblüffend ähneln.
    Das Hessische Staatstheater Wiesbaden erschuf nun mit der Unterstützung des elsässischen Puppenbauers und -spielers Michael Klein eine schaurige Ballade von Liebe, Monstern, Tod und Teufeln als Puppenspektakel so schön und schrecklich als hätte Victor Hugo sie selbst skizziert.
    www.puppenparade.de