Live / Events

  • Rhinwaldsounds (Baden)
    19.11.2022 – 20:30

    Rhinwaldsounds stellen ihr drittes Album „Alldagszirkus“ weltexklusiv im Schlachthof vor.

    Die neue Platte der Mundartmusiker trägt den Namen „Alldagszirkus“. Sie erzählt Geschichten und Anekdoten mitten aus dem Leben rund um den Rhinwald . Drei Jahre arbeitete die Band an den neuen Liedern, die unter Anderem vom Lottogewinn, Elternsein oder einer Kanutour auf dem Altrhein handeln.

    Rhinwaldsounds sind: Dominik Büchele, Dominik Binnig, Enrico Wieber und Patrick Lehmann.

    Das brandneue Video „Ma kann nid nur vum Süffe singe“

    https://youtu.be/Jf7Say1lBjY
    https://youtu.be/WAlR3x18aMI

    Songs’n’Singers wird präsentiert von Hitradio Ohr.

  • Daddy Dirty & Friends
    23.12.2022 – 20.30 Uhr

    Daddy Dirty sind unter ihrem Originalnamen zurück und laden sich befreundete Musiker ein und werden an diesem speziellen Abend Daddy Dirty & Friends.

    Der Sound von Kai Escher (Gesang, Gitarre), Uwe Schaudt (Gitarre, Gesang), Markus Moser (Bass), Jürgen Spänle (Schlagzeug) und Heiner Höfer (Keyboard) beweget sich zwischen mitreißenden eigenen Songs und mit Gefühl interpretierten Covern von Lieblingsliedern der Bandmitglieder und eben für diesen Abend speziell einstudierten Songperlen, die ganz auf die musikalischen Gäste zugeschnitten sind. Als da wären:
    – Barbara Hoepler, Tobias Kopf
    – Matthias Ambs, Andi Schmidt (The Oriental Voodoo Conference)
    – Joachim Bauer (Schüttelfrost)
    – Kim Hoefer
    – Karl Reuter

    Karten gibt es ab dem 11.11. (nein, nicht ab 11.11 Uhr) im KulTourBüro Lahr (im Alten Rathaus) und per Mailreservierung bei uns: rockwerkstatt(ät)gmx.d

  • come together -x-mas
    26.12.2022 – 20.30 Uhr

    Das inzwischen traditionelle Weihnachts-Benefizkonzert zu Gunsten der BZ Weihnachtsaktion und weitere soziale Zwecke. Wir stellen gerade die Bands/Künstler zusammen – sobald etwas feststeht, findet ihr es natürlich hier.

  • Von Welt + Blacktory
    Sa., 11.06. – 20.30 Uhr

    VON WELT spielt die Releaseshow zur erfolgreichen CD SCHWARZ aus dem Jahr 2020, die es, ohne großes Label im Rücken bis auf Platz 35 der Offiziellen Deutschen Albumcharts schaffte. Alle die sich seinerzeit die CD in der speziellen Fanbox gekauft haben, können mit Ihrem dort enthaltenene Freiticket kommen. Aber auch wer keine Fanbox gekauft hat, kann natürlich kommen – das Konzert ist auch für alle anderen Fans und Freunde der Band „zugänglich“.

    Karten im Vorverkauf gibt es an der Abendkasse oder bei uns: Einfach eine Mail an rockwerkstatt(ät)gnx.de schreiben. Eine Karte kostet im Vorverkauf 18,- (15,- ermässigt)

    Angefangen im Mai 2019 veröffentlichten VON WELT Monat für Monat neue Single-Auskopplungen ihres Debut-Albums SCHWARZ. Schon eine Woche nach Albumrelease war das Album kurz davor, die eine Million Streams auf Spotify zu überschreiten. Die streng limitierte Fanbox zum Album war bereits vor dem Release ausverkauft.

    Für SCHWARZ sind VON WELT zurück zu ihren Wurzeln in die Tiefen des Schwarzwalds gekehrt und haben aus diesen Einflüssen einen Stil kreiert, der in seiner Düsterkeit und Mystik zwar noch an „Milliardenstadt“ erinnert, gleichzeitig aber direkter und eingängiger daherkommt. Songs wie „Schwarz Schwarz Weiß“ und „Vorkriegskinder“ legen den Grundstein für einen neuen, mitreißenden Rocksound, wie man ihn von der Band bisher noch nicht gekannt hat. Hier ist deutlich der Einfluss von Produzent Christoph Wieczorek zu hören, der diese neue Facette der Band maßgeblich mitgeprägt hat. Eingängige Melodien transportieren Texte, die vom Leben, Lieben und – wie man es schon von der EP „Milliardenstadt“ kennt – der Kritik an einer Gesellschaft handeln, die dem digitalen Dasein verkommen ist und sich geradewegs selbst zerstört.

    VON WELT sind reifer geworden, ihre Musik hat sich weiterentwickelt. Sie sind bereit, immer wieder neue Dinge auszuprobieren und sich dem Puls der Zeit zu stellen. Mit einer virtuellen Tour über Streamingkonzerte an verschiedenen Orten machten sie im Frühjahr 2020 auf sich aufmerksam. Eine eigene Konzertreihe auf YouTube und ein ausgefeilter Sound, den sie bereits bei ihren Kopfhörershows in den vergangen Jahren kreiert haben, sorgten dafür, dass sie sich in der Coronazeit eine große Fangemeinde erspielen konnten. Natürlich waren sie auch bei unseren Filmfestival „WeLive“ dabei – den mitreißenden Konzertmitschnitt ohne Publikum aus dem Schlachthof, könnt ihr hier sehen:

    https://youtu.be/aJZXjKE42zw

    Als Unterstützung haben VON Welt die Band Blacktory eingeladen. Blacktory kommen aus der Nähe von Nürnberg und spielen unter dem Motto “Crucify the Dark” eine Mischung aus Alternative und Hard Rock.

    Die Band besteht aus der klassischen Besetzung mit zwei Gitarren, Schlagzeug und Bass mit Lead Vocals.  Im September 2022 wird ihre erste EP erscheinen. Hier das akutelle Video „Selfabuser“:

    https://youtu.be/JVQ-_26vRvU
  • Poetry Slam 2022
    Freitag, 20. Mai 2022, 20 Uhr

    Der Schlachthof – Jugend & Kultur lädt für Freitag, 20. Mai 2022, ab 20 Uhr zu einem Poetry Slam-Abend ein.

     Poetry Slam erlaubt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk.

     Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst – von klassischer oder moderner Lyrik über Kabarett- und Comedybeiträge bis hin zu Kurzgeschichten. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder Ähnliches verwenden dürfen.

    Mit dabei sind:

     Nathalie Czyrek aus Konstanz,

     Moritz Konrad aus Karlsruhe,

     Natalie Friedrich aus Malsch,

     Stefan Unser, aus Malsch.

     Für die musikalische Umrahmung sorgt der Freiburger Poetry-Rapper Tausendsassa.

    Interessiert?
     Dann gerne mit Marvin Suckut Kontakt aufnehmen, E-Mail: kontakt@marvinsuckut.de.

    Wer will, kann auch am Abend spontan teilnehmen.

     Weitere Informationen zur Veranstaltung auch beim Schlachthof-Team,
    Telefon: 07821/981185,

     E-Mail: team-schlachthof@lahr.de

  • The Oriental Vodoo Conference + Glassage
    Sa., 14.05. – 20.30 Uhr

    Der dritte Versuch des wegen Coronas schon zweimal verschobenen Konzerts: Seit 2016 treiben die Exoten-Rocker von The Oriental Voodoo Conference ihr Unwesen auf den Bühnen der Regio.

    Das Trio um Sazspieler und Sänger Matthias Ambs hat die elektrische Gitarre gegen eine türkische Langhalslaute ausgetauscht und kombiniert deren exotischen Klang mit
    Elementen aus Alternative-, Hard- und Bluesrock. Ihr „Orientalrock“ erinnert nicht von ungefähr an die legendäre „Alex Oriental Experience“ aus den siebziger Jahren. Mit Andreas Schmidt am Bass und Harald Wendle am Schlagzeug kleidet die „Conference“ ihren west-östlichen Stilmix allerdings in ein mehr am Song orientiertes, zeitgemäßes Gewand. Pünktlich zu ihrem Auftritt im Lahrer Schlachthof veröffentlicht die Oriental Voodoo Conference ihre zweite CD mit neuem Material, das während der Corona-Pandemie entstanden ist.

    https://youtu.be/oqFOlmUdPzk

    Mit dabei an diesem Abend ist auch die Band Glassage aus Neuried.
    Glassage ist eine klassische Rockband mit E-Gitarren und Schlagzeug in modernem Gewand . Die integrierten, synthetischen Sounds und melancholischen Texte verbreiten eine mystische Stimmung und machen die Band zu etwas Besonderem. Neben hörbaren Metal-Einflüssen laden die geradlinigen Drums zum Tanzen ein.

    Mit dabei an diesem Abend ist auch die Band Glassage aus Neuried.
    Glassage ist eine klassische Rockband mit E-Gitarren und Schlagzeug in modernem Gewand . Die integrierten, synthetischen Sounds und melancholischen Texte verbreiten eine mystische Stimmung und machen die Band zu etwas Besonderem. Neben hörbaren Metal-Einflüssen laden die geradlinigen Drums zum Tanzen ein.

    Kein Vvk – nur Abendkasse.

  • Junge Bühne
    Fr., 13.05. – 20.30 Uhr

    Die vier regionalen Nachwuchsbands/-künstler Niklas BastianP!INM`KMENketa04 & high-T und Manic Mondays & Friends haben bei der „Jungen Bühne“ die Möglichkeit sich zum ersten Mal live und ohne doppelten Boden auf der großen Schlachthofbühne zu präsentieren.

    Der 21-Jährige Songwriter Niklas Bastian aus Freiburg schreibt Deutschpop, singt ausdrucksstark und überzeugt durch seine Bühnenpräsenz. „Bastian fällt auf – nicht nur wegen seiner Größe, der schlanke Kerl ist stolze 1,95 Meter groß. Seine Songschreiber-Qualitäten sind eine der großen Stärken. Schon mit sieben Jahren schrieb er seinen ersten Song“, so das Freiburger Stadtmagazin „Chilli“ über den Songwriter, Sänger und Gitarristen. „Das Wichtigste an der Musik? Boah. Ich glaub, die ehrlichste Antwort wäre: Das Gefühl. Das, was ich empfinde. Und das, was ich in anderen auslösen kann“, so Niklas. „Leicht fällt mir das Schreiben, wenn ich ganz klar weiß, was ich sagen will. Wenn ich Songwriting quasi als Ventil brauche, um wieder atmen zu können“

    P!NKMEN ist eine junge Alternative-Rock Band aus Lahr, deren vier Mitglieder immer wieder Punk und Hard-Rock in ihre Musik einfließen lassen. Im letzten Winter veröffentlichte die Band ihre erste EP, zeitgleichlaufen die Arbeiten an neuen Songs bereits. Das Quartett besteht aus Niklas Bosch an der Gitarre, Leif Enzmann am Bass, Tom Peterke am Schlagzeug und Ben Schüssele an Gitarre und Gesang.

    Aus der deutschsprachigen Hip-Hop & Rap-Szene sind die beiden Künstler keta04 & high-t alias Keanu und Tim am Start. Gelungene Flow-Passagen wie auch Ohrwurm-Hooks sind garantiert und zeigen, dass in den beiden Musikern mit eine Menge Potential steckt.

    Manic Mondays – das sind 5 junge Talente der Städtischen Musikschule Lahr. Im Mittelpunkt steht die Frontfrau Lizdie mit Ihrer kraftvollen Stimme Coversongs und eigene Kompositionen präsentiert. Die Manic Mondays bringen auch ihre „Freunde“ mit und erweitern das musikalische Spektrum. Sophia Walter, Singer & Songwriterin, spielt  mit den Mondays 2 ihrer Kompositionen. Mit Denise D. bringt die Band Metal-Tracks auf die Bühne. Die Manic Mondays & Friends stehen für eine abwechslungsreiche Songauswahl bei der für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein wird!

  • Stadtfest Lahr
    Sa., 23.07. ab 18.00 Uhr – Rathausplatz Lahr
    Auch in diesem Jahr organisieren und bespielen wir wieder die große Rathausplatzbühne beim Stadtfest – die Planungen laufen gerade. Sobald wir mehr wissen, findet ihr es hier.
  • Fireworks of Rock
    Sa., 17.09. – 20.30 Uhr

    Die wegen Corona schon zweimal abgesagte Veranstaltung hat einen dritten Versuch mehr als verdient! Wer schon gekaufte Karten hat: Sie sind noch gültig – kommt einfach am 17.09. mit ihnen zum Konzert.

    Wo auch immer Fireworks of Rock auf der Bühne zu erleben ist – begeisterte und auch erstaunte Musikliebhaber der guten, alten 70er und 80er Rockmusik sind schon da.
    „Ist das wirklich alles live?“ oder „Kann der wirklich so hoch singen?“ wird dann häufig gefragt. Kein Wunder, denn wann hört man schon mal Songs wie Bohemian Rhapsody, Child in Time oder More Than A Feeling komplett live von einer Band? Oli Meier, begnadeter Sänger mit entfesselter Bühnenpräsenz und die perfekt aufeinander eingespielte Band The Brothers präsentieren Rockklassiker von Deep Purple, Queen, Foreigner, Pink Floyd, Led Zeppelin, David Bowie, Boston, Journey und vielen weiteren Größen der handgemachten Rockmusik – Classic Rock at its best.

    https://youtu.be/XLOAM-E-er4

    ACHTUNG – Update Kartenverkauf

    Karten gibt es momentan nur bei uns – schickt einfach eine E-Mail an rockwerkstatt(ät)gmx.de. Wir melden uns dann bei euch.

    Wer noch Karten hat und nicht kommen kann, hat immer noch die Möglichkeit , sie zurück zu geben. Bitte setzt Euch baldigst einfach mit uns in per Mail in Verbindung: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

  • Where’s Woody feat. Hannah Wilhelm
    Sa., 24.09. – 20.30 Uhr
    Mehr Infos bald hier
  • Daddy Dirty & Friends
    Fr., 23.12. – 20.30 Uhr

    Daddy Dirty sind unter ihrem Originalnamen zurück und laden sich befreundete Musiker ein und werden an diesem speziellen Abend Daddy Dirty & Friends. Sobald die genauen „Freunde / Gastmusiker“ feststehen, könnt ihr es hier lesen.

    Der Sound von Kai Escher (Gesang, Gitarre), Uwe Schaudt (Gitarre, Gesang), Markus Moser (Bass), Jürgen Spänle (Schlagzeug) und Heiner Höfer(Keyboard) beweget sich zwischen mitreißenden eigenen Songs und mit Gefühl interpretierten Covern von Lieblingsliedern der Bandmitglieder und eben für diesen Abend speziell einstudierten Songperlen, die ganz auf die musikalischen Gäste zugeschnitten sind.

  • There’s a Light + Gast
    Sa, 16.04. – 20.30 Uhr

    Ersatztermin für das ausgefallene Konzert im Dezember.

    Die Lahrer Post-Rocker There’s a Light sind inzwischen beim renommierten Plattenlabel Napalm Records gelandet und stellen an diesem Abend ihr brandneues Album „For What May I Hope? For What Must We Hope?“ weltexklusiv dem Lahrer Publikum vor. Mit dabei eine weitere spannende Post-Rock Band.

    https://youtu.be/h4lu9nH38Jk
    Das erste Video vom neuen Album

    Post-Rock ist ein Sammelbebgiff für Rockmusik, die herkömmliche Strukturen wie Strophe, Refrain und Bridge verlässt und sich zeitlich nicht einschränkt. Der Gesang spielt dabei oft eine eher untergeordnete Rolle.

    https://youtu.be/WuCG7MuGMnc

    Kein Vvk – nur Abendkasse

  • United L@hrtists for Ukraine
    Ostersonntag, 17.04. – 20.00 Uhr

    Was momentan nicht weit von uns weg, im Osten von Europa, stattfindet ist der Wahnsinn. Wir können den Krieg nicht beenden – aber wir können den Opfern dieses Irrsinns helfen. Ganz viele Bands der Regio-Rockszene werden auf der Schlachthofbühe stehen und ein Zeichen gegen den Krieg setzen. Der Reinerlös des Konzerts geht an die Aktion „Lahr hilft“.

    Wir haben tatsächlich 11 Bands am Start – ein Querschnitt durch die Musikszene und viele Musikstile. Jede der Bands/Künstler wird 15 Minuten spielen. Wir beginnen pünktlich um 20.00 Uhr – es wäre schön, wenn auch zu Beginn die Halle schon gut gefüllt ist – unterstützt die lokalen Bands und natürlich die Ukraine.
    Hier die Bands in alphabetischer Reihenfolge:

    • Attila Reißmann
    • Confused
    • Daddy Dirty (die Helden des Südens sind zurück mit Originalnamen)
    • Dominik Büchele
    • Heiße Projektile
    • Moonclaws
    • Pomona Green
    • Small Pocket feat. Zille
    • Sonic Circus
    • The Darvin Moon Sound
    • The Oriental Voodoo Conference
    • Tuff Enuff
    • Unit
  • Luksan Wunder
    Fr., 22.04. – 20.30 Uhr

    Die Wundertütenfabrik ist mit ihrem neuen Bühneprogramm wieder zu Gast bei uns im Schlachthof.

    Wer in letzter Zeit im Internet unterwegs war, dürfte um Luksan Wunder kaum herumgekommen sein: Das Comedy- und Satire-Kollektiv aus Berlin treibt vornehmlich im Netz, aber auch in sämtlichen anderen Medien (TV, Radio, Podcast, Musik) sein wunderliches Unwesen und parodiert dort alles, was nicht bei drei aufm Baum ist: Ihre Videoreihen „Korrekte Aussprache“, „Literal Videos“, „Bad Lip
    Reading-Videos“, „Tutorials und Lifehacks“ sowie das „Most Unsatisfying Video ever made“ sind virale Hits und die Videos der Crew bringen es weltweit auf über eine halbe Milliarde Klicks.
    Aufwändig produzierter Unfug mit viel Liebe zum Detail vermischt mit Wortwitz, Ironie und hintergründigem Humor: Was einerseits brüllend
    komisch ist, legt andererseits den Finger in die offene Wunde unserer digitalisierten Zeit.

    Nun gibt es die neue Live-Show des Kollektivs:
    „WTFM 100,Null“ funktioniert wie die Videos und die erfolgreiche Podcast-Show von Luksan Wunder auch: In verblüffend hoher Schlagzahl werden Gags und Formate gefeuert, und zwar mal derb, mal subtil, mal seltsam – mal Musik, mal Video, mal Sketch. Der anspielungsreiche Humor schwimmt im stürmischen Bermudadreieck von Postmoderne, Pubertät und Parodie.

    Thematisch mäandert das Ganze von pseudo-philosphischen Unter-der-Dusche-Gedanken über virale Phänomene und Netzkultur bis hin zu
    unsachgemäßen Betrachtungen von Gesellschaft und Alltag.Die gesamte Show ist damit wie der Griff in eine Wundertüte, und zwar
    in eine Wundertüte, die sich an eine sehr diverse Zielgruppe richtet: Man weiß nie, was man als nächstes kriegt, Praline oder Tripper. Und noch
    bevor man entschieden hat, ob man diesen Teil jetzt gerade halsbrecherisch komisch oder nur so semi-witzig fand, kommt ja schon das nächste angepoltert. Gerade diese Vielfältigkeit macht das Ganze so spannend, kurzweilig und überaus unterhaltsam. Ein humoristischer Rundumschlag, ausgeführt mit Präzisionsboxhandschuhen aus Vanillepudding und einem feinen Lächeln im Gesicht.

    Hinter einem der Macher von Luksan Wunder steckt ein in der Region nicht Unbekannter: Sandro de Lorenzo, Friesenheimer Mastermind – bekannt von den Bands Rock Rainer, Manfred Groove, als Verleger des Labels „Rummelplatzmusik …

    https://youtu.be/Gp3TcIkHvWA
    https://youtu.be/E3Qaxi-CCa0

    Vorverkauf

    Karten gibt es ab dem 12. April für 14,- € im Vvk (Abendkasse 17,-€) im KulTourBüro Lahr, oder können per E-Mail reserviert werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.

  • Tanz in den Mai
    Sa., 30.04. – ab 20.00 Uhr

    Nach zwei Jahren geht es wieder los – endlich mal wieder in den Mai feiern.

    In diesem Jahr dabei: Die „Peter Oehler Band“ und „DJ Mäddis“.

    Es wird sicherlich der Wahnsinn! Schnappt euch eure Familie, eure Freunde, eure Nachbarn oder wenn auch immer ihr unterwegs trifft und kommt vorbei.

    • großer illuminierter Außenbereich
    • Cocktailbar
    • Bierwagen uvm.

    Ihr wollt euch eure Karten sichern? Holt sie euch im Kulturamt Lahr.

  • HighMat Abend 5.0 – Alemannische Lieder und Texte
    So., 22.05. – 19.00 Uhr

    Die bereits fünfte Ausgabe unseres Formats mit allemanischer Musik, Texten, Poesie und Poetry – von und mit der Band „Goschehobel“ aus dem Elztal und der Schweizer Autorin Daniela Dill (alemannische Slam-Poesie) . Die Veranstaltung ist im Jahr 2020 ausgefallen – deshalb jetzt einfach zwei Jahre später.

    Achtung: Ursprünglich war der Highmat Abend auf den Samstag terminiert. Da aber an diesem Abend der SC Freiburg (auch ein Stück Heimat) im DFB Pokal Finale steht, findet die Veranstaltung jetzt am Sonntag statt.

    Der „Goschehobel“ ist (wie die „Schnuuregiige“) ein alemannisches Wort für Mundharmonika. Die Elztäler Musiker Eberhard Jäckle und Urban Huber-Wölfle haben bereits vor fast 40 Jahren begonnen, Lieder mit alemannischen Texten zu schreiben und als Duo mit Gitarre und Mundharmonika vorzutragen. Ihre Lieder handeln vom Alltag, der Sehnsucht nach dem Salz des Meeres auf der Haut und der Ferne, aber auch von der Heimat, die in Gefahr ist, wieder ein “Land mit Grenze un ängstliche Lit” zu werden. Nach der Devise “Viva la Musica!” nutzen sie die Kunst als Muntermacher in schwierigen Zeiten. Sie können Rock, Blues und Folk, mit Gitarren, zweistimmigem Gesang und immer noch mit dem Goschehobel – bei uns im Schlachthof als Trio mit Eberhard Jäckle, Urban Huber-Wölfle und Oliver Fabro.

    Daniela Dill, 1982 im schweizerischen Liestal geboren, studierte Französische und Deutsche Literaturwissenschaften an der Universität Basel. Während ihres Studiums spielte sie beim Jungen Theater Aarau und begann mit Auftritten als Slam-Poetin. Seit 2011 ist sie als Spoken- Word-Künstlerin, Organisatorin und Texterin tätig und gibt Workshops an Schulen in der deutschsprachigen Schweiz. Ihre Texte wurden in Magazinen, Radiosendungen und auf CDs veröffentlicht, 2012 im Buch „Herz Rhythmus“. 2010 erhielt sie den Kulturförderpreis des Kantons Baselland und 2017 ein Literaturstipendium in Paris (Atelier Mondial).
    Seit 2019 ist sie Co-Leiterin des WORTSTELLWERK, dem Jungen Schreibhaus in Basel. Die im Schweizer-Alemannisch vorgetragenen Texte variieren zwischen witzig, schnell und sprachverspielt.
    Inhaltlich widmet sich die Autorin den Absurditäten des Menschseins, erörtert Wörter mit großer Lust zur Fantasie und erzählt aus dem Leben gegriffene Geschichten.

    Moderiert wird die Veranstaltung, die im Rahmen der Lahrer Literaturtage „Orte für Worte“ 2022 stattfindet, von Heinz Siebold.

    Mehr Infos zum Vorverkauf gibt es demnächst hier.

  • Ramsch Revival Party 2.0
    Sa., 25.06. – 20.00 Uhr

    Nach dem großen Erfolg der ersten Ramschparty, und der wegen Corona ausgefallenen zweiten gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage.

    Altgediente Lahrer kennen den legendären Jugendclub Ramsch – an diesem Abend wird er im Schlachthof wieder zum Leben erweckt. Eine Party für Kenner und Neulinge – auf die alten Zeiten.

  • Before x-mas: Sonic Circus
    Do., 23.12.21 – 20.30 Uhr

    Das traditionelle Konzert am Vorweihnachtsabend. Das ursprünglich geplante Konzert mit Hannah Wilhelm und ihrer Band Where’s Wooody muss leider aus krankheitstechnischen Gründen ausfallen – wir haben aber mit Sonic Circus einen adäquaten Ersatz gefunden.

    Rock und Pop sind die stilistischen Wurzeln von „Sonic Circus“ mit unverwechselbaren Einflüssen aus Funk, Blues und Folk. Durch ideenvolle Arrangements kreieren sie dabei, in ihren ausnahmslos eigenen Songs, einen souveränen und markanten Sound.

    Weg vom Einheitsbrei spielen die vier Musiker aus der Ortenau Joggl Kieltsch (keys, lead-voc.), Tommy Sauter (guitars,voc.), Jochen Ress (bass, voc.) und Markus Karotsch (drums) eingängige Refrains mit mehrstimmigem Gesang, groovige Rhythmen und einfühlsame Melodielinien, die erfrischend wenig vorhersehbar klingen.

    Mit ihrer Originalität und ihrem sympathischen Auftreten machen die vier „Klangakrobaten“ Musik für ein breites Publikum.

    Die Lahrer Band kommt auf Einladung der Lahrer Rockwerkstatt am Donnerstag

    23.12.2021, ab 21.00 Uhr in den Schlachthof Lahr zum legendären „before x-mas“ Konzert. Mit dabei haben sie neben Songs aus den Alben „digital native“ und „no place like home“  auch einige neue Songs.

    +++ welcome to the sonic circus +++

    „So funk your Ass and let’s hope Woody will be there.“

    Das Konzert findet unter den aktuell gültigen 2G+ Regeln statt. Während der gesamten Veranstaltung besteht Maskenpflicht.

    Zutritt haben:

    • Geboosterte Personen.
    • Geimpfte, deren letzte Impfung nicht länger als 6 Monate zurückliegt.
    • Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt (mit Nachweis).
    • Doppelt Geimpfte deren Impfung länger als 6 Monate zurückliegt mit tagesaktuellem Schnelltest.
    • Noch ungeimpfte Jugendliche bis 17 Jahren brauchen einen tagesaktuellen Schnelltest.
  • Come together x-mas: Benefizkonzert
    So., 26.12.21 – 20.30 Uhr

    Das inzwischen traditionelle Weihnachts-Benefizkonzert zu Gunsten der BZ Weihnachtsaktion und weitere soziale Zwecke. Mit dabei in diesem Jahr sind folgende Bands/Künstler:
    – Tuff Enuff mit einem Beatles-Special .
    – Inhale – die neue Band des Ex Superguru Sängers Andreas Callies.
    – Melissa Zucano und Adrian Schaub mit einem intimen Acoustic Set.

    Das Konzert findet unter den aktuell gültigen 2G+ Regeln statt. Während der gesamten Veranstaltung besteht Maskenpflicht.

    Zutritt haben:

    • Geboosterte Personen.
    • Geimpfte, deren letzte Impfung nicht länger als 6 Monate zurückliegt.
    • Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt (mit Nachweis).
    • Doppelt Geimpfte deren Impfung länger als 6 Monate zurückliegt mit tagesaktuellem Schnelltest.
    • Noch ungeimpfte Jugendliche bis 17 Jahren brauchen einen tagesaktuellen Schnelltest.
  • The Oriental Voodoo Conference + Murphy’s Law + P!NKMEN

    Sa.,11.12.2021 – 20:30

    Der dritte Versuch des wegen Coronas schon zweimal verschobenen Konzerts: Seit 2016 treiben die Exoten-Rocker von The Oriental Voodoo Conference ihr Unwesen auf den Bühnen der Regio. Das Trio um Sazspieler und Sänger Matthias Ambs hat die elektrische Gitarre gegen eine türkische Langhalslaute ausgetauscht und kombiniert deren exotischen Klang mit
    Elementen aus Alternative-, Hard- und Bluesrock. Ihr „Orientalrock“ erinnert nicht von ungefähr an die legendäre „Alex Oriental Experience“ aus den siebziger Jahren. Mit Andreas Schmidt am Bass und Harald Wendle am Schlagzeug kleidet die „Conference“ ihren west-östlichen Stilmix allerdings in ein mehr am Song orientiertes, zeitgemäßes Gewand. Pünktlich zu ihrem Auftritt im Lahrer Schlachthof veröffentlicht die Oriental Voodoo Conference ihre zweite CD mit neuem Material, das während der Corona-Pandemie entstanden ist..

    Die Band Murphy`s Law aus Ichenheim bezeichnet ihren musikalischen Mix aus; Hip-Hop, Rock, Metall, Pop und Funk selbst als „Party-Cross-Over“. Die Band besteht aus dem Bassisten Frank Wendle, Axel Fischer am Schlagzeug und Jürgen Hering an der Gitarre und Gesang. Im Jahr 2019 haben sich Murphy`s Law durch einen puren Zufall der Musikgeschichte kennen gelernt (Danke, Henry Mancini)! Mit dem Song „Human Rights“ sind Sie am renommierten Song-Contest von Hofa, im Jahr
    2021, auf den 10 Platz von insgesamt 1.500 Teilnehmern gewählt worden. In Ihren Texten verarbeiten sie  politische und soziale Themen aber auch persönlichen Probleme.

    P!NKMEN ist eine junge Alternative-Rock Band aus der Lahrer-Rockszene um Sänger und Gitarrist Ben Schüssele. Auf ihrer noch unveröffentlichen EP mischen sie in ihrer Musik Einflüsse aus Indie, Punk und klassischem Hardrock zu ihrem eigenen Sound zusammen. Die vier Musiker, die sich durch ihre gemeinsame Arbeit in in der Lahrer Musikschule zu P!NKMEN formiert haben, arbeiten bereits an weiteren Songs , auf welchem sie nicht nur deutlich härtere, progressivere sondern auch melancholischere Töne einschlagen werden. Mit ihren Stereo-Gitarren und maschierenden Bässen hoffen die Musiker der Band bei Konzerten immer zumindest auf eine kleine Portion Total-Abriss.

    Das Konzert findet unter den tagesaktuell gültigen Corona Regeln (Aktuell ist das 2G+ , Stand: 08.12.) statt – während der gesamten Veranstaltung besteht Maskenpflicht.

    https://youtu.be/Gg6nQjorGqA
    https://youtu.be/oqFOlmUdPzk