OIL

So., 09.08.20 – Premiere 19.00 Uhr: Facebook/Badische Zeitung – danach auf YouTube

OIL ist laut, OIL ist schnell, OIL ist dreckig. Hard Rock – kompromisslos, virtuos und am besten live.

Unser Online-Festival “WeLive” geht am Sonntag mit der Ausstrahlung der sechsten und vorerst letzten Episode zu Ende.

Mit der Band OIL steht dann einer der großen Namen der regionalen Musikszene auf der Bühne im Schlachthof Lahr

OIL verbindet die Elemente von Hard Rock und Classic Rock und zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sich Gitarrist Gert Endres und Schlagzeuger Marc Vetter häufig die Gesangsparts teilen. Darin haben die beiden Sänger von OIL Übung – bereits seit den 1980er Jahren stehen sie gemeinsam auf der Bühne. Endres und Vetter waren Mitglieder der bereits legendären Lahrer Bandformation Scaramouche und deren Vorgängerband Acres Wild. Sie sind auch Protagonisten des Kino-Dokumentarfilm “Heart and Soul”, welchen die Styrnol-Brüder derzeit produzieren. “Mit Scaramouche hat OIL aber nicht mehr viel zutun”, erklärt Pirmin Styrnol. OIL sei deutlich direkter, lauter und kompromissloser als der Art-Rock den Scaramouche damals geboten habe. “Ein bisschen Back to the Roots – OIL hat wieder deutlich mehr mit Acres Wild gemeinsam.” Fest steht: Endres’ Gitarre singt noch genauso wie damals. Einen ersten Vorgeschmack gibt es bereits. Aber bevor ihr den Teaser anschaut: Die Konzerte gibt es gratis, wir haben aber trotzdem viele Kosten – deshalb unterstützt unser Projekt auf StartNext – jeder noch so kleine Betrag hilft uns.

Unterstützen

Die Premiere des rund einstündigen Konzertfilms mit OIL wird am Sonntag, 09. August, ab 19 Uhr als Facebook Live (https://www.facebook.com/WeLiveCoronaConcerts) und nach der Premiere auf YouTube veröffentlicht.

„WeLive“ wird unterstützt von folgenden Partnern:

Vielen Dank an alle Unterstützer.

No Authority – 26.07.2020

Premiere: Facebook/Badische Zeitung – danach auf YouTube

No Authority, die Pioniere des SkaPunk haben die Bühne des Schlachthofs zum Erbeben gebracht.

Eine komplette Bläsersektion, zwei Gitarren, Bass und Drums, dazu jede Menge tanzende Musiker – bei der Aufzeichnung des Konzertes von No Authority wurde es bunt auf der Schlachthof-Bühne

“Wahnsinn, was diese Band für eine Energie versprüht”, grinst Regisseur Pirmin Styrnol. “Wir stehen seit 24 Jahren gemeinsam auf der Bühne, aber dieses Konzert war für uns alle eine Premiere”, gibt Frontman Philip Warthmann offen zu und Posaunist Nicolas Scherger bekräftigt: “Es war eine spannende Erfahrung, in einem beinahe leeren Saal zu spielen und nur mit Kameras zu interagieren. Wir verstehen uns in erster Linie als Live-Band und unser Ziel ist es immer, das Publikum mitzureißen. Also haben wir alles gegeben, um unsere Energie diesmal aus dem Konzertsaal in die Wohnzimmer zu übertragen.“ Das ist gelungen. No Authority bietet eine fantastische Mischung aus Energie und Spielfreude, Charisma und einfach guter Ska-Musik. Ein erster Ausschnitt aus dem Konzert ist bereits auf YouTube zu finden:

der rund einstündige Konzertfilm mit No Authority wird am Sonntag, 26. Juli, ab 19 Uhr als Facebook Live (https://www.facebook.com/WeLiveCoronaConcerts) und auf YouTube veröffentlicht.

„WeLive“ wird unterstützt von folgenden Partnern:

Vielen Dank an alle Unterstützer.