Eine Auswahl an vergangenen Veranstaltungen, könnt Ihr in unserem Archiv anschauen



















Sa. 24.09.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Squirrel Attack

Squirrel Attack hat sich nach mehr als 5 jähriger Abstinenz wieder für ein einziges Konzert zusanmmengefunden. Neben vielen bekannten Gesichtern konnte die Gruppe Ossy Fahrner, Saxophonist und Bandleader der Ossy Fahrner Big Band, als Neuzugang gewinnen. Die Band präsentiert eigene Songs in der Tradition von Chicago, Tower of Power und Blood, Sweat & Tears.


Fr. 07.10.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Robert Griess - Ich glaub', es hackt!

Solo-Kabarett
Aktuell, aberwitzig und abgefahren präsentiert sich der Kölner Kabarettist Robert Griess in seinem Soloprogramm.

Dass er dabei satirisch-frech politische und gesellschaftliche Schieflagen seziert, wissen die Lahrer nicht erst seit seinen alljährlichen Auftritten gemeinsam mit Kollegen unter der Überschrift „Schlachtplatte“. Auch in kabarettistischen Fernsehsendungen wie dem „ARD-Satire-Gipfel“ oder „Stratmanns“ ist Griess regelmäßig zu Gast.

Sein Programm „Ich glaub´, es hackt!“ ist eine Abrechnung mit einer Welt, in der nicht mehr Solidarität und Empathie als noble Charaktereigenschaften gelten, sondern Egoismus und Gier – oder warum sonst sind ausgerechnet Reiche gegen Mindestlöhne und feiern trotzdem Charity-Bälle? Mit Genuss und sehr zur Freude des Publikums schlüpft Griess immer auch in verschiedene Bühnencharaktere. Ob als rebellischer „Herr Stapper auf Hartz IV“, als „Queen Mutti, Angie I.“ oder als frustrierter Grüner: Griess trifft erfrischend und gnadenlos ins Schwarze.


Sa. 08.10.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

No Authority + Naked Superhero


Ein Abend voller Energie – Ska Power as it’s best mit den beiden Bands No Authority aus Lahr und Naked Superhero aus München. Acht Querköpfe, die seit 16 Jahren gemeinsam Songs schreiben, Alben aufnehmen und Konzertsäle rocken: Längst zählen No Authority zu den Pionieren des Skapunk, worüber sich die Band manchmal selbst am meisten wundert. Eine Rhythmusgruppe mit der Gewalt einer Abrissbirne, die zur Hardcore-Formation mutiert wäre, hätte sie nicht die Lässigkeit des Ska entdeckt; vier Bläser, die ihre Töne so präzise treffen wie der Zahnstocher die Olive, aber ohne die Wucht des Punkrock in einer Jazzcombo gestrandet wären; und zwei Sänger, deren Stimmen harmonieren wie Schnitzel mit Pommes, weshalb ihre Melodien schneller im Gedächtnis bleiben als Sprüche von Bud Spencer und Terence Hill: Wie das zusammen klingt, zeigen No Authority mit ihrem aktuellen Album „Between here and out of control“ – einem Titel, der schon einmal darauf vorbereitet, was bei Live-Auftritten der Band auf der Bühne und im Publikum passieren wird. Hier zum anhören:



Superhelden lassen sich nicht aufhalten! Das zeigt der steile Weg den Naked Superhero seit ihrer Bandgründung zurückgelegt haben. Die sechs sympathischen Jungs sorgen bereits seit über 150 gespielten Konzerten für glückliche Zuhörer. Mit ihrem neuen Album “No Pants, No Problems” möchten sie noch mehr Menschen begeistern und neue Maßstäbe setzten. Musikalisch erweitern Naked Superhero eine klassische Rockband Besetzung um Posaune und Trompete – die Band vereint Brass mit melodischen Punkrock mehrstimmigen Gesang und spanischem Rap zu ihrem Sound. Live entfesselt die Truppe ihre Superkräfte in Form von ungebremster, positiverEnergie: blitzschnell und lautstark verwandeln sie jeden Club in eine bunte und ausgelassene Party! Dabei reicht es nicht, wenn die wilde Ekstase nur auf der Bühne stattfindet. Das Sextett ist sich einig, dass der beste Indikator für ein gutes Konzert der Moment ist, in dem auch der letzte Besucher total verschwitzt, heiser und mit einem dicken Grinsenin der Menge steht. Auch hier gibt es was zum anhören:




Sa. 29.10.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Maria Solheim

Maria Solheim aus Norwegen ist beileibe keine Unbekannte bei uns. Aus dem tiefsten Norden Norwegens bringt uns Maria Lieder, die die dunklen Ecken unserer Seelen ausleuchten und den Samen der Hoffnung pflanzen. Ihre zarte Stimme entführt uns mit eingängigen, leichtfüßigen Melodien und unerwarteten Dissonanzen. Wir freuen uns, Maria mit ihrem 5. Album „in the deep“ wieder im Schlachthof begrüßen zu dürfen! Über ihr aktuelles Album sagt Maria selbst: „Dieses Album hat viel Zeit, Tränen und Lachen benötigt. Ich bin unglaublich stolz auf das Ergebnis. Nun habe ich ein Album, zu dem ich tanzen kann.“






Anhören kann man Maria natürlich auch:


Sa. 12.11.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Oil + Gamesdoglare

Die beiden Bands dieses Abends zählen mit Sicherheit zu den besten Rockacts die die Region je gesehen hat.

Oil ist die  Band der Lahrer Musiklegenden Gert Endres (Guit./Voc.) und Marc Vetter (Drums/Voc.). Zusammen mit Rainer Jauch (Bass) machen sie Musik mit dem Spirit und der Energie von Gestern, neu geboren im Hier und Heute.Harter, ehrlicher Rock ohne Schnörkel. Mehrstimmiger Gesang, eingängige Melodien, extreme Rhythmen – OIL setzten auf klare Strukturen ohne es dabei an Virtuosität fehlen zu lassen.







Hier kann man das ganze auch anhören:



Gamesdoglar ist eine unserer Lieblingsbands. Sie kommen aus Doglastan – einem kleinen Landstrich im Osten Europas und sie sind ein unglaublicher Zusammenschluß von richtig durchgeknallten Musikern.  Sie spielen „Nasty Rock’n’Roll“ und sie lassen das Publikum den Atem, den Schweiß und das Fett fühlen! Musik auf halbem Weg zwischen Motörhead, Devo und Frank Zappa. Mit im Programm ihre neue Scheibe “Protibell Toutifiss”.

Die Presse schrieb über ihren letzten Auftritt im Schlachthof: „Eine Rock’n’Roll Lehrstunde … sie nahmen die Zuhörer mit in Konzertwelten, die sie nie zuvor erlebt hatten.“

Schaut euch das preisgekrönte Video “No Bullshit” selbst an:



Do. 17.11.2016, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Fuchs, der Geiger

Ein musikalisches Stück nach dem Bilderbuch „Foxtrott“ von Helme Heine ab 4 Jahren
Regie: Adalbert Sedlmeier
Theater Patati Patata


Tief unter der Erde in einer Höhle leben die Füchse. Dort ist es ganz still. Eines Tages erblickt ein kleines Füchslein das Licht der Welt, der ganze Stolz der Eltern. Aber der kleine Fuchs ist so anders mit seinen großen Ohren. Was der alles hört! Begeistert entdeckt er die Welt der Klänge: Sehr zum Leidwesen der Eltern, denn Füchse, die Krach machen, fangen nichts für den Kochtopf. Nach einem Überfall auf den Hühnerstall steht Familie Fuchs dem Oberjäger Franz gegenüber. In höchster Not wird das Füchslein zum Musiker. Mit seinen Klängen und Gesängen verzaubert es den Jäger und rettet die Füchse. Es legt sich einen Künstlernamen zu und wird über Nacht zum Star.


Spielerisch bringt das Reutlinger Theater Patati Patata den kleinsten Zuschauern die Welt der Klänge, Töne und Musik näher. Dabei wechseln lustige, verwirrende und überraschende Klänge mit Pauken- und Trompetenlärm oder mit verzaubernden Melodien ab.



Fr. 18.11.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Acoustic Fun Orchestra

“Trip To Mixico” – heißt die aktuelle CD und das Acoustic Fun Orchestra vermischt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist! Die vier Musiker machen vor nichts Halt und drehen unverfroren die größten Hits durch die Mangel. Dabei führen sie den Slogan der meisten Radiostationen ad absurdum: „Der beste Mix!“ ist im Radio oft der selbe zähe Brei – beim Acoustic Fun Orchestra ist es eine kurzweilige Reise durch die Höhen (und Tiefen!) der Rockgeschichte.

Da wird das Hotel California mal eben auf den Balkan verpflanzt, der Stairway To Heaven wird wie eine Rolltreppe entgegen der Laufrichtung gleich von einem ganzen Reisebus voller Rockstars erklommen, Lady Gaga meets Barbie Girl, AC/DC kommen im Mönchskostüm daher, Queen setzt dem ganzen die Krone auf und noch manch anderer großer Hit wird gegen den Strich gebürstet… Sie haben die Lizenz zum Mixen – und sind damit seit Jahren europaweit erfolgreich!

Die Band ist perfekt aufeinander eingespielt und sorgt immer wieder für Erstaunen wegen der feinen Arrangements und der diffizilen Vokalarbeit. Einige Stücke werden gleich ganz a-cappella dargeboten.  Auch bekannt unter dem Namen The Brothers (dann mit eigenen Kompositionen) oder als Fireworls of Rock (dann mit dem Sänger Oli Meier)  frönen die Buchholz-Brüder verstärkt von Robert Scheffert am Bass als AFO ihrer Leidenschaft, Klassiker neu und vor allem humorvoll aufzubereiten. Unterhaltsam, spontan, musikalisch anspruchsvoll und trotzdem einfach witzig!

Schaut es euch an:


Der Vorverkauf beginnt demnächst. Sichert euch schnell Karte – das Konzert ist bestuhlt und es gibt nur eine begrenzte Zahl von Karten. Es gibt sie dann im Kulturbüro Lahr (im Alten Rathaus) im Bistro im Schlachthof oder online bei uns. Wie man sie bestellt lest ihr in der Kategorie “Vorverkauf” auf dieser Webseite.

Vvk: 14,- € / Abendkasse: 16,-€


Fr. 25.11.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Werner Koczwara - Einer flog übers Ordnungsamt

Solo-Kabarett

Untertitel des neuen Bühnenprogramms: Wahn und Witz in der Justiz.


Untertitel des neuen Bühnenprogramms: Wahn und Witz in der Justiz. Unermüdlich, bissig und hochkomisch deckt der Kabarettist Werner Koczwara seit 1988 juristische Kuriositäten auf und kommt darüber ins Philosophieren. Schon die Titel seiner vergangenen, überaus erfolgreichen Programme reizen die Lachmuskeln: „Wenn die Keuschheit im Bordell verpufft“, „Als Opa Sondermüll wurde“, „Der wüstenrote Neandertaler“ oder zuletzt „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ sind nur einige Beispiele. Auf allen Kabarettbühnen Deutschlands ist der auch als Autor großer TV-Shows wie „Spott-light“, „Verstehen Sie Spaß“ oder die „Harald-Schmidt-Show“ bekannt gewordene Justizsatiriker Werner Koczwara ein gern gesehener Gast.

Aktuell stellt er die Frage nach Recht und Unrecht. Was ist gut, was ist böse? Die Entscheidung ist schwerer, als man denkt: Denn wer seine Großmutter mit einem Gewehr aus 500 Meter Entfernung erlegt, ist zwar ein guter Schütze, aber kein guter Enkel. Gut ist jedenfalls, dass wir eine Justiz haben, die hier weiterhilft und auch andere gesellschaftliche Fragen wie „Sind nackte Menschen in der Sauna ein Reisemangel?“ klar beantwortet. Mit großem Humor, starken Pointen, kabarettistischem Tiefgang sowie einer Vielzahl an Schaubildern heizt Werner Koczwara seinem Publikum gehörig ein.


Sa. 10.12.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Junge Stimmen – Local Songs’n'Singers:
Hannah & Max, Michelle Mahn, Katrin Göhringer

Warum in die Ferne schweifen … wenn die regionale Musikszene doch auch so viele Perlen bietet, die nur entdeckt werden müssen.

Das Duo “Hannah & Max” ist ein Geheimtipp. Hannah Wilhelm überzeugt mit ihrer unvergleichlichen Stimme und Max Erb tritt als filigraner instrumentaler Partner auf. Zusammen erobern sie die musikalischen Herzen ihrer Zuhörer im Sturm. Robin Gerstle unterstützt das Duo an den Percussions und sorgt für den passenden Groove.










Michele Mahn aus Achern ist gerade mal 16 Jahre alt und eine leidenschaftliche Sängerin, Schauspielerin und Komponistin. 2014 nahm sie erfolgreich bei “The Voice Kids” teil und hat beim 53. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” (2016) den 2. Preis gewonnen. Vielleicht das Schönste an Micheles Darbietung ist aber, dass mit ihren selbstkomponierten Liedern direkt ins Herz ihrer Zuhörer trifft.









Katrin Göhringer Songs sind wie Tagebucheinträge. Momente und Gefühle eingefangen in Worte. Meist melancholisch, mit einer Prise Hoffnung und Kampfgeist erzählt sie sie mit ihrer Gitarre und unverwechselbaren Stimme, völlig ungekünstelt












Fr. 23.12.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Groove Tunes & friends – before X-mas

Die Groove Tunes sind 2/3 der Poor Poets und führen die Tradition der “before-mas Konzerte” – mit musikalischen Gästen – jetzt schon zum zweiten Mal in altbekannter Weise fort.

Auch dieses Jahr haben sie wieder tolle Gäste eingeladen um für besondere Momente am Vorabend zur Heiligen Nacht sorgen zu können. Mit dabei sind: Hannah Wilhelm, Dean Grace aus London und Jürgen Hermann.

Mehr Infos zum Vorverkauf gibt es bald hier. Vvk-Start: Mitte November