Eine Auswahl an vergangenen Veranstaltungen, könnt Ihr in unserem Archiv anschauen


















Mi. 01.02.2017, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Ein Schaf fürs Leben

In deutscher und französischer Sprache ab 6 Jahren

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

An einem kalten Winterabend stapft der Wolf mit knurrendem Magen durch den Schnee auf der Suche nach etwas Fressbarem. Er hat Glück und findet einen einsamen Hof, einen einsamen Stall, darin ein einsames Schaf. Hinterlistig bietet der Wolf dem Schaf an, eine Schlittenfahrt mit ihm zu unternehmen. Begeistert willigt das Schaf ein, das sich schon immer einen abenteuerlustigen Freund gewünscht hatte. Dem Wolf hingegen läuft bei dem Gedanken an einen leckeren Schafsbraten schon das Wasser im Mund zusammen. Doch der Ausflug nimmt eine überraschende Wende…

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Maritgen Matter und Anke Faust erzählt das Theater BAAL novo die Geschichte einer zu Herzen gehenden Freundschaft. „Ein Schaf fürs Leben“ wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem deutschen Jugendliteraturpreis 2004. Auch ohne Fremdsprachenkenntnisse kann die Handlung problemlos verfolgt werden.


I.  Do. 02.02.2017, 09.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

II. Do. 02.02.2017, 11.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Honigherz

Ein Zaubertheater von Cristina Gottfridsson ab 3 Jahren

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Knuddel lebt in einem Wigwam, einem Waldzelt. Für sein Alter ist er wirklich nicht auf den Mund gefallen. Schnute ist ganz anders. Sie spricht nie, dafür aber spielt sie jede Menge Instrumente: Rätschen und Ratschen, Klingeln, Klappern, sogar eine Ukulele. Eines Tages entdeckt Knuddel Schnute, wie sie vor seinem Wigwam genussvoll einen Apfel verputzt. Lecker! Da hat Knuddel eine Idee: Mit den Kernen könnte er ein Apfelbäumchen pflanzen! Das ist der Beginn einer Geschichte über Freundschaft, bei der einem manchmal die Worte fehlen. Mit clownesken und zauberhaften Elementen hat Diana Zöller das Theaterstück der schwedischen Autorin Cristina Gottfridsson inszeniert. So sehen auch die Allerkleinsten ein buntes, poetisches Stück, das ohne viele Worte auskommt, dafür aber mit viel Musik und Zeichensprache von der schönen Erfahrung erzählt, gemeinsam etwas geschafft zu haben. 

BAAL novo bietet Theater in einem innigen Rahmen, Theater, das nah an den Schauspielern ein besonderes Erlebnis für kleine und große Zuschauer verspricht.



Sa. 04.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Attila Reißmann & Band + Out of the Box

Musik zum Zuhören, irgendwo zwischen Lagerfeuerromantik, Gesellschaftskritik und philosophischer Selbstdurchleuchtung. Der charismatische Lahrer Sänger und Songwriter, besingt in alter Liedermacherkunst Themen wie Selbstfindung, das Leben und Gefühle. Begleitet wird er dabei von seiner Band, die klassisch mit Bass (Michael Pretsch), Keyboards (Patrick Lesser) und Drums (Bernd Schüssele) besetzt ist. Mit seinen deutschen Texten schafft es Reißmann dabei aber immer, diesseits der Kitschgrenze zu bleiben. Das liegt nicht zuletzt an seiner ungekünstelten Performance, seiner markant-deutlichen Artikulation und der ausdrucksstarken Stimme.






Eine Neuentdeckung sind Out of the Box aus Ettenheim. Sie spielen Songs aus dem Spannungsfeld von Folk, Americana und Bluegrass. Nur mit Stimmen und akustischen Instrumenten wie Gitarre, Mandoline, Geige und Kontrabass betritt das Quartett neue musikalische Wege und ist offen Altes zu überdenken. Neben einigen Coverversionen aus verschieden Jahrzehnten der Musikgeschichte, sind es vor allem die eigenen Lieder der Band, bei denen es sich lohnt den Text unter die Lupe zu nehmen. Out of the Box sind: Patrick Berg (Gitarre, Dobro, Mandoline, Gesang), Thomas Broßmer (Gitarre, Gesang) Conni Schwab (Geige, Gesang) und Tobias Hölscher (Kontrabass, Gesang)



So. 05.02.2017, 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Schlachtplatte - die Jubiläums-Endabrechnung 2016

Ensemble-Kabarett

Mit Robert Griess, Lioba Albus und Ape & Feuerstein


Zehn Jahre gibt es sie nun schon: die Kabarettisten und Kabarettistinnen, die sich alljährlich zum „Schlachtplatte-Ensemble“ formieren, um dann über das Vorjahr die Messer zu wetzen. Acht dieser Auftritte haben die Lahrer schon erlebt. Die für sie neunte „Jubiläums-Endabrechnung“ bringt neben Urgestein Robert Griess gleich drei neue Wortakrobaten auf die Schlachthofbühne: Lioba Albus sowie das Musikkabarett-Duo „Ape & Feuerstein“. Albus steht nach eigener Aussage für Kabarett zwischen „fein und gemein“. Die virtuose Vollblut-Komödiantin aus dem Sauerland glänzt insbesondere in der Rolle der Hausfrau Mia Mittelkötter, die mit ihrer Wald- und Wiesenpsychologie auf alles eine Antwort hat. Fred Ape und Guntmar Feuerstein, alias „Ape & Feuerstein“, befanden nach einer längeren Schaffenspause, dass die Welt sie spätestens seit 2012 wieder braucht, um den Lauf der Dinge erklärt zu bekommen und angesichts unfähiger Politiker, gieriger Banker, überforderter Energiekonzerne und schwafelndem Beratergesocks einen Ausweg aus der Krise aufzuzeigen. Robert Griess hat nicht nur laut Kölner Stadtanzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“, sondern auch wieder die Fäden in der Hand. Zusammen mit seinen Kollegen serviert er das kabarettistische Schlachtfest mit amüsanten Sketcheinlagen, sozialkritischen Songs und Stand-up-Monologen.



Fr. 17.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Musikschule: Bands on Stage

Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop der städtischen Musikschule bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Rockwerkstatt  kann die Musikschule in Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern.


Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof rocken. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen.



Sa. 18.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Pfote drauf – gib fünf …. Benefizkonzert für Straßenhunde



Die vier Bands/Künstler Words of Revolt (Metalcore), Christian Gruhnwald (Singer/Songwriter), Sektion 09 (Punk) und Heisse Projektile (Deutschpunk) Spielen für einen guten Zweck. Der Reingewinn geht an eine Tierschutzorganisation, die sich um Straßenhunde kümmert.




Sa. 04.03.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kill me Pussycat + Slow Racer

Kill me Pussycat aus Dresden spielen harten Rock. Markenzeichen: Markanter Gesang, unterstützt mit harten Riffs und treibenden Beats. (Zitat Radio R.SA: Die Jungs haben Danzig in der Stimme und Volbeat in der Locke”) Zu hören auf ihrem neuen Album No mery, no regret“. Und natürlich im Schlachthof.








Harten Stoner Rock gibt es von der Lahrer Formation Slow Racer. Abseits von Mainstream Richtungen und Einflüssen. Frei nach dem eigenen Geschmack und dem Willen, sich nicht dem Diktat von Stilrichtungen zu unterwerfen, entstehen rockige Garagen-Stoner-Songs, die dem gewillten Hörer eine Portion Drive um die Ohren hauen. Aber ohne große Vorbilder und Einflüsse geht es auch bei uns nicht. Sei es Kyuss, Tool, Faith no more, Iron Maiden, Motörhead…alles fließt auf die eine oder andere Art mit in die Musik ein.





Sa. 18.03.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Bail + Patty Moon


Die Indie Melancholiker von BAIL sind wie ein Film, dessen Melancholie eine gewisse Erhabenheit ausstrahlt – Melancholipendent eben! Eine Band, die textlich, musikalisch und auch visuell in die Tiefe geht. Druckvolle und atmosphärische Gitarren liefern Hymnen und Abgründe gleichermaßen. Melodien und Klangteppiche legen sich über ein energetisches Rhythmusfundament, während Videoprojektionen ein dramatisches künstlerisches Element liefern. Trotz Vergleichen mit den frühen Coldplay, den Smiths oder Radiohead klingt BAIL unverwechselbar. Mit „Superscar“ hat BAIL ein Album eingespielt, das alle Stärken der Band versammelt. Die aktuellen Videos unterstreichen den Ideenreichtum von BAIL und lassen für das Konzert Einiges erwarten.




Die Musik von Patty Moon (alias Judith Jeusch) weckt Assoziationen mit Sängerinnen wie Björk oder Kate Bush, und doch entsteht etwas ganz Eigenes – Musik die wie der Soundtrack zu einer Traumreise klingt








Sa. 15.04.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Dirty Deeds + Hammersmith


Nach dem gefeierten Auftritt im letzten Jahr ist eine der besten AC/DC Cover Bands der Republik wieder bei uns zu Gast. Dirty Deeds haben sich zum Ziel gesetzt, ausschließlich AC/DC- Stücke aus der “guten alten Zeit” zu spielen. Das Repertoire umfasst sämtliche Titel der ersten fünf LP´s und die der australischen Veröffentlichungen. Auf diesen sang der legendäre Bon Scott, bevor er auf trgische Weise den “Rock’n’Roll-Tod” starb. Von “Highway To Hell”, “T-N-T” , über “Sin City”, bis zu “Let There Be Rock”, “Girls Got Rhythm”, “Riff Raff” oder “The Jack” interpretieren Dirty Deeds die Songs in einer gekonnten Mischung aus Authentizität, Spontanität und Humor, ohne dabei Gefahr zu laufen, in stupides Nachspielen zu verfallen.





“We are hammersmith, and we play Motörhead!” Hammersmith, die Motörhead-Tribute-Band: Drei Musiker mit lebenslänglicher Live-Erfahrung haben sich zusammengetan, um den stilbildend revolutionären Rock´n´Roll des Power-Trios Lemmy Kilmister, Fast Eddy Clarke und Philthy Animal Taylor zu feiern.
Hammersmith munitionieren ihr Set ausschließlich mit Songs der LP-Klassiker von 1977 bis 1982 auf – Höhepunkt ist das legendäre 1981-Live-Album “No Sleep ´Til Hammersmith”, von dem sämtliche Songs im Programm sind.




Vorverkauf: 11,- / Abendkasse 15,- Kulturbüro Lahr, EssBar im Schlachthof, Lahrer Zeitung